Kommunikation und Medien in der Informatik - los geht's :)

Introduction

Was ist KMI?

Der etwas andere Informatik-Studiengang des Fachbereichs, mit höherem Frauenanteil, mehr Projekten, interdisziplinär, in Kooperation mit dem Fachbereich Media und der noch persönlicheren Betreuung :) und dennoch stehen Ihnen am Ende alle Türen offen, Sie haben alle Möglichkeiten im Master und Beruf und das bei voller Flexibilität und bei sehr guter Bezahlung. Auf den Seiten der Hochschule Darmstadt finden Sie Informationen zum Studienaufbau, zur Bewerbung, Beratung und wichtige Termine. Anmeldeschluss ist voraussichtlich der 31.8.22!!! Weitere Videos und Infos zu KMI finden Sie HIER.

Wie und wann geht's los?

Sie haben sich für KMI entschieden :) Willkommen am Fachbereich Informatik! Sie starten mit der Erstsemestereinführung (ESE) in der Woche vor Vorlesungsbeginn. D.h. reservieren Sie sich unbedingt die Tage 10., 11, 12. Oktober komplett für die ESE. Noch eine Woche früher findet vermutlich der Mathe-Vorbereitungskurs statt. In der Erstsemestereinführung erfahren Sie, wie Sie Kurse belegen, stellen Ihren Stundenplan zusammen, erhalten viele weitere wertvolle Informationen und lernen viele Leute kennen. Über Ihre E-Mail-Adresse der Hochschule (stud.h-da.de) erfolgt die offizielle Kommunikation, d.h. rufen Sie diese regelmäßig (täglich) ab. Den voraussichtlichen Stundenplan finden Sie hier (in der ESE bekommen Sie den Stundenplan und das System ausführlich erläutert). Die Vorlesungen starten am 17.10.22.

Vorbereitung? Programmieren?

Sobald Sie Zugang zu unserem System haben, können Sie sich bei der Lernplattform Moodle im Kurs PGI (Einschreibeschlüssel und Link folgen im September) anmelden (bitte mit Bild).

Wenn Ihnen die Ferien zu lang sind oder Sie einfach nur sehr neugierig auf die Themen sind, die Sie sich erarbeiten werden oder Sie sich einfach schon mal in Ruhe etwas vorbereiten möchten, dann können Sie gerne mit dem selbständigen Erarbeiten der Materialien in Moodle starten. Wenn Sie noch nie programmiert haben, dann können Sie mit Kodular (kompatibel mit AppInventor) oder AppLab von code.org erste Erfahrungen sammeln und die zugehörigen Kurse oder die Kurse von appsforgood absolvieren. Als nächsten Schritt empfehle ich erste Programmiererfahrungen mit JavaScript und z.B. dem Framework p5js. Wenn Sie einfach mal etwas Informatikluft schnuppern wollen, dann empfehle ich Ihnen diesen Harvard-Kurs.

Die Videos der KMI-Seite geben einen guten Einblick, was Sie im ersten Semester erwartet :)

In Ihrem ersten Semester werden wir erstmalig mit Unreal Engine 5 arbeiten. Auch hier können Sie schon loslegen, einfach mal in Youtube schauen oder dieses Tutorial durcharbeiten. Unter Learn how to code with Unreal Engine finden Sie viele weitere Tipps und Lernchancen. Unreal bietet die visuelle Programmierung mit Blueprint (empfohlener Start) und die Programmierung mit C++, Ihrer ersten Programmiersprache in der Veranstaltung Programmieren 1. Keine Sorge, wenn Sie Spiele nicht interessieren, können Sie natürlich auch ohne Unreal und z.B. C++-Builder eine Webanwendung oder eine Desktop-Anwendung entwickeln. Sie werden erstaunt sein, wieviel Sie in einem Semester lernen und was Sie auch ohne Programmiervorkenntnisse erschaffen können :)

Welches Spiel oder welche Anwendung möchten Sie dieses Semester entwickeln? Im Team schaffen Sie es! Entwickeln Sie schon jetzt eine eigene Projektidee. Wichtig ist es, dass es eine eigene Idee ist, also nicht einfach eine vorhandene Anwendung kopieren. Inspirationen sind natürlich hilfreich, z.B. 2022 Solution Challenge. Denken Sie "out of the box". In Ihrem Thema sind Sie frei, vorzugsweise entwickeln Sie eine Anwendung, die ein gesellschaftlich relevantes Problem adressiert. Sie werden einen Prototypen entwickeln und lernen, Ihre Idee schrittweise umzusetzen.

Ich freue mich auf ein tolles Semester mit Ihnen :) Bis bald, Ute Trapp

Kimi und KMI?

Diese Webanwendung ist in einer Blockveranstaltung im September 20 entwickelt worden, also mit ganz heißen Fingern und glühenden Rechnern für die Erstis von 2020 gestrickt. 20 Studierende arbeiteten virtuell, intensiv und erfolgreich zusammen, mit User Research und einem Design Sprint in der ersten Woche und der Umsetzung in den folgenden Wochen. Kimi der Chatbot ist dabei genauso entwickelt worden, wie das Back- und das Frontend -- in verschiedenen Alternativen. Mittlerweile wurde im Rahmen des Forschungsprojekts SMEBT die Anbindung des Chatbots auf Melibo umgestellt und ist hier und da noch in Entwicklung ;-) Mehr Informationen zu KMI allgemein finden Sie unter über KMI. Welche Fragen haben Sie? Fragen Sie Kimi! Testen Sie Kimi :)